Donnerstag, 15. Juni 2017

Eye - Poetry #5

Klick auf den Button.
Dann kannst du alle Beiträge sehen

Ich hab dich zur Königin ernannt.
Größere gibt es, größer als du.
Reinere gibt es, reiner als du.
Schönere gibt es, schöner als du.

Doch du bist die Königin.

Wenn du durch die Straßen gehst,
erkennt dich keiner.
Niemand sieht deine Krone aus Kristall, niemand schaut
den Teppich aus rotem Gold,
den jeder Schritt von dir betritt,
den Teppich, der gar nicht da ist.

Und wenn du erscheinst,
rauschen alle Flüsse
in meinem Körper auf, rütteln
die Glocken am Himmel,
und ein Hymnus erfüllt die Welt.

Nur du und ich,
nur du und ich,
meine Liebe,
hören ihn tönen.

Pablo Neruda



Doch du bist die Königin.



Kommentare:

  1. Das letzte Bild ist wirklich der absolute Höhepunkt deiner Reihe, denn es setzt soviel von dem Gedicht mit um. Man glaubt, den Hymnus zu hören, zu fühlen. Ein Höhenflug der Gefühle! Wirklich schön hast Du Deine Inspirationen umgesetzt.
    Danke für Deine Teilnahme!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön dieses Gedicht und dann ins Foto getan tolles sehr an sprechend das Posting!
    Lieben Gruss Elke
    .

    AntwortenLöschen
  3. Pablo Neruda.............wow, das erste Bild, wow!

    AntwortenLöschen
  4. Dass du das bild als Fotoserie bringst, finde ich spannend in der Umsetzung. Es wirkt jedes für sich, aber zusammen haben sie einen guten Rahmen! LG. sUsanne

    AntwortenLöschen
  5. Mit diesen Fotos bekommt das Gedicht ein Gesicht, toll.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  6. Die Fotos illustrieren assoziativ so toll das Gedicht..., ganz besonders mag ich Nr. 2 und 4. Ich bin nun endlich auch noch fertig geworden, da darf ich nun auch gucken... Das verkneife ich mir immer, um den eigenen Prozess nicht beeinflussen zu lassen ;-) Liebe Sonntagsgrüße Ghislana

    AntwortenLöschen